Podcast

​„Die digitale Transformation wurde – mit Blick auf die Rechteverwertung – von der Musikbranche verschlafen.“

Im Gespräch ​​mit ​​​​​Claudia Schwarz

​©​ ​​​​​​​​​​​​​​Claudia Schwarz

​​#​​​2​8 ​​​​​Claudia Schwarz

​​Claudia Schwarz ist Vizepräsidentin von MusicTech Germany sowie Mitgründerin und CEO von pixiesound und WickedWork. Sie besetzt die Schnittstelle zwischen Kultur-/Kreativwirtschaft und Technologie insbesondere im Bereich MusicTech.
Wir tauchen gemeinsam in die Welt der Blockchains ein. Claudia erklärt, was Blockchain auszeichnet, wo sie bereits zum Einsatz kommt und welchen Einfluss die neue Technologie auf die Musikbranche nehmen kann. Wir gehen u.a. den Fragen nach, ob Blockchain möglicherweise dafür sorgen kann, dass zukünftig mehr Geld bei den Musikerinnen ankommt und wir fragen uns welche Rolle die Major-Labels dabei spielen werden.


Hier geht es zu Podcastfolge #​​​​​​​​2​​8

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von podcastb6c302.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Abonniere mich

spotify

*Bei Interesse an Podcast-Werbung wendet Euch an: info@zebra-audio.net

Empfehlungen für dich

​„Wir müssen ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Musik einen Wert hat.“

(Verena Blättermann)


Verena Blättermann ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und politische Kommunikation sowie stellvertretende Geschäftsführerin des Verbands unabhängiger Musikunternehmen (kurz: VUT). Wir reden darüber, warum die „Value Gap“ geschlossen werden sollte, wir ein Bewusstsein für den Wert von Musik brauchen und was YouTube damit zu tun hat.

​„Wir fördern die Berliner Musikszene mit Hilfe von Steuergeldern.“

 (Katja Lucker)


Katja Lucker ist  die Geschäftsführerin des Musicboards Berlin. Sie setzt mit ihrer Arbeit Impulse für die Berliner Popmusikszene. Sie erzählt, wen genau das Musicboard fördert, wo der Unterschied zur Initiative Musik liegt, was die Berliner Musikszene sowie die Clublandschaft prägt und warum große Investoren ein Problem darstellen.

​„Es ist ganz wichtig, dass man immer versucht, flexibel zu sein.“ 

(Désirée Vach)


​Désirée Vach ist  nicht nur Musiklabelgründerin und –inhaberin von Snowhite Records , sie ist ebenfalls Vorstandsvorsitzende des Verbands unabhängiger Musikunternehmen e.V. (kurz VUT) und sie arbeitet für INgrooves. Sie erzählt, wie man ein Musiklabel gründet und führt.

Über die Autorin

Ich bin Imke und war als Bookerin sowie Promoterin und bin als Produkt- und Labelmanagerin seit fast einem Jahrzehnt Teil der Musikbranche. 2017 gründete ich dann RAKETEREI.  

RAKETEREI ist eine Community, die mittlerweile ​über 800 Musikerinnen fasst (Stand Oktober 2019). Als Mentorin unterstütze ich die Künstlerinnen dabei eine profitable musikalische Karriere aufzubauen, in dem wir uns mit Themen rund um Künstlerinnen-Identität finden sowie schärfen, individuelle Arbeits- und Selbstvermarktungsstruktur, Positionierung im Musikmarkt, Reichweitenaufbau und Wachstum auseinandersetzen.

Ziel ist es den Musikerinnen mit einem unternehmerischen Mindset auszustatten, damit sie sich erfolgreich am Musikmarkt positionieren können. RAKETEREI ist die Räuberleiter für Musikerinnen in die Musikbranche.

Imke Machura - raketerei
Raketerei_Pixelrakete_RGB_weisstoene

Meine Mission

Als Co-Pilotin und Partnerin in Crime unterstütze ich dich dabei eine profitable musikalische Karriere aufzubauen. RAKETEREI ist Deine Räuberleiter in die Musikbranche.

Schreib mir

imke@raketerei.com

Datenschutz | Impressum
Alle Rechte vorbehalten

Folge mir hier

close

Deine Räuberleiter in die Musikbranche.