Blog

So schreibst du deinen  Ueber-mich- bzw. about-texT

Dein Über-Mich-Text ist die Grundlage deiner Positionierung – hier wird deutlich, wer du bist, was du machst und auch, warum du das machst. Es geht also um deine Vision und deine Mission. Wichtig ist es dabei, dass du verinnerlichst, dass der About-Text etwas anderes ist als deine Biografie und auch als ein Pressetext. Welche Unterschiede es gibt und wie du einen überzeugenden und authentischen Über-Mich-Text schreibst, erfährst du in diesem Blogartikel.

 In diesem Blogbeitrag erfährst du: 

  • warum Recherche so wichtig ist
  • was deine Heldenreise ist
  • wie du dein Warum findest


Zunächst ist es wichtig, dir die Unterschiede der verschiedenen Textarten klarzumachen, denn mit Pressetext, Bio und About-Text verfolgst du nicht nur drei unterschiedliche Ziele, du sprichst du auch drei völlig unterschiedliche Zielgruppen an.

 Was ist ein Pressetext?  

Das sind Texte, die die Leser:innen über etwas Bestimmtes, z. B. eine neue CD, eine Tour o. Ä. in Kenntnis setzen.
Zielgruppe: Journalist:innen

 Was ist die Bio?  

Eine chronologische Abfolge von Ereignissen eurer Leben betreffend. Eine Art Lebenslauf.
Zielgruppe: Journalist:innen, Veranstalter:innen, Stiftungen, Förderinstitutionen etc.

 Was ist ein Über-Mich-Text? 

Das ist ein Text, der dich verortet bzw. positioniert – und zwar über eine Genre-Zugehörigkeit (mit der gewisse Stereotype einhergehen) hinaus. Und das ist der wichtige Punkt! Ihr zeigt, wer ihr seid und was ihr warum macht. Er dient dazu, dass sich Fans mit euch identifizieren können.
Zielgruppe: Fans

Es ist nicht leicht, einen solchen Text zu schreiben, denn mit diesem Text legst du dich fest. Natürlich kannst du dein Geschriebenes später nochmal ändern, aber du gibst eine Richtung vor. Wichtig ist außerdem zu verstehen, dass deine Reichweite größer wird, wenn du beginnst, dich auf eine Zielgruppe zu fokussieren. Nicht umgekehrt.

Denn in dem Moment, in dem du dich verortest, versteht dein Gegenüber, wer du bist und kann auf dieser Basis abgleichen, ob er damit konform geht oder eher nicht; ob er sich angesprochen fühlen soll oder nicht. Zusätzlich hilft dir die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität dabei, leichter Entscheidungen treffen zu können – beispielsweise, wenn du eine Anfrage bekommst und unsicher bist, ob du sie annehmen sollst: Frag dich, ob dich eine Zusage deiner Vision näherbringen würde.  

 In vier Schritten zu deinem Über-Mich-Text 

Beachte: Du schreibst den Über-Mich-Text zwar über dich, der Fokus muss allerdings auf dem Mehrwert für dein Gegenüber liegen. Wie das funktioniert, erfährst du jetzt.

 1. Schritt: Kenne deine Mit-Musikerkinnen und damit deinen Markt 

Am Anfang musst du dir erstmal einen Überblick verschaffen – du musst wissen, wen es da draußen gibt, der dir ähnlich sein könnte. Um dann zu erkennen, was genau dich von diesem jemand unterscheidet. Recherchiere dazu zum Beispiel bei Spotify, YouTube oder Soundcloud. Google dein Genre und sieh die Hashtags, z. B. bei Instagram, durch, die zu dir passen könnten.

Hast du eine passende Künstlerin oder einen Künstler gefunden, fang an, deren Kanäle (Homepage, Social Media, Newsletter) zu analysieren und beantworte dir dabei folgende Fragen:

  • Was gefällt mir?
  • Was gefällt mir nicht?
    Und hier ganz wichtig:
  • Warum gefällt es mir nicht?

Und das ist genau der Punkt, an dem du ansetzen kannst, um dich abzuheben.

Du möchtest mit deiner Musik Geld verdienen und davon leben?

Ich unterstütze dich dabei!

Sichere dir kostenlos die 5 Stufen der Räuberleiter für Musikerinnen.

Ich zeige dir, was du jetzt tun musst.

*Mit deinem Eintrag erhältst du alle angekündigten Infos. Du erhältst außerdem ca. alle zwei Wochen meine RAKETEREI Hauspost. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmeldelink. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der E-Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens werden über Active Campaign, USA, verarbeitet. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

 2. Schritt: Formuliere deine persönliche Heldenreise 

Nutze Storytelling (eine Methode, bei der durch den Einsatz von Geschichten Informationen vermittelt werden), um deinen Über-Mich-Text aufzubauen. Es geht dabei nicht darum, dir etwas auszudenken, sondern es geht darum, einen bestimmten Erzählstil anzuwenden, der dir hilft, deine Informationen besser an deine Leser:innen zu transportieren und damit in ihrem Gedächtnis zu verankern.

Warum ist das wichtig? Die Aufmerksamkeitsspanne, vor allem in den sozialen Netzwerken, sinkt stetig – die Menschen können nur begrenzt Informationen aufnehmen und sich Dinge merken. Gleichzeitig erhöht sich aber die Masse an Informationen. Das ist natürlich ein Problem, wenn du dir eine Community aufbauen möchtest.

Also solltest du das, was du sagen möchtest, so verpacken, dass
1) sich die Menschen angesprochen fühlen / sich damit identifizieren können
2) und du dabei gleichzeitig Reichweite aufbaust.

Häufig werden Social-Media-Kanäle zum Aufzählen von Fakten genutzt, z. B. öffnest du Facebook und liest:

»Meine neue CD ist draußen, hier könnt ihr sie kaufen.« oder »Ich bin auf Tour, klickt euch ein Ticket«.

Auf diese Art und Weise zu kommunizieren, ist nicht falsch, verschenkt nur viel Potenzial. Damit dir das nicht passiert, ist es sinnvoll, Storytelling zu nutzen und das literarische Prinzip der sogenannten Heldenreise anzuwenden. Das ist ganz einfach (du kennst es aus unzähligen Büchern, Filmen oder Theaterstücken) – unterteile deinen Text in folgende Abschnitte:

1) Einführung
2) Komplikation
3) Auflösung

In Bezug auf deine Musik bedeutet das:

 1) Was war der Schlüsselmoment, der eine Initialzündung ausgelöst hat? 

Das ist der Moment, als du dich entschieden hast, zum Instrument zu greifen oder angefangen hast zu singen.

Ein Beispiel:
Es macht einen Unterschied, wenn es um den Aufbau von Reichweite geht, ob du sagst:
»Ich habe schon immer Musik gemacht.« oder ob du erzählst: »Ich habe früher unter der Bettdecke, als ich schon längst schlafen sollte, heimlich The Beatles gehört.«

Mit dem zweiten Satz können sich die Menschen da draußen viel besser identifizieren, weil es ein Bild im Kopf entstehen lässt. Es macht euch, die Protagonistin, nahbarer.

 2) Was gab es für einen Wendepunkt? 

Irgendetwas ist passiert, dass dich (zumindest) kurzzeitig von deinem Weg, »Musikerin« zu werden, abgebracht hat.  
Das kann so etwas sein wie »Ich wollte dazugehören und habe deswegen xxxx gemacht, anstatt mich der Musik zu widmen.«, »Ich dachte, ich will einen sicheren Job« oder vielleicht auch eine Begegnung mit jemandem.
Auch hier geht es wieder darum, diesen Wendepunkt in EINEM Bild zusammenzufassen. Du wirst merken, dass es nicht nur einen Wendepunkt gab – du musst dich aber für einen entscheiden.

 3) Die Moral von der Geschichte 

Wo stehst du jetzt? Woran arbeitest du gerade?

Empfehlungen für dich

So findest du deinen Fokus


Am Anfang eines neuen Jahres liegt das Energielevel jeder Einzelnen meist wieder etwas höher als am Jahresende. Dich damit auseinanderzusetzen, worauf du in den vor dir liegenden Monaten deinen Fokus legen möchtest, ist daher eine gute Idee. Wie du deinen Fokus überhaupt findest und wie du es schaffst, ihn über das gesamte Jahr beizubehalten, erfährst du in diesem Blogartikel.

5-Schritte-Promotion-Plan

für ein Online-Event


DWie entwickelst du einen Promo-Plan, bei dem jeder Schritt auf den anderen aufbaut? Wie du das erreichen kannst und welche 5 zentralen Schritte du für deinen Promotion-Plan gehen musst, verrate ich dir in diesem Blogartikel.

Ich weiß nicht, was ich posten soll.

Was kann ich tun?


Du kennst das wahrscheinlich – ständig checkst du in den Social Media die Timeline, ob jemand ein Like dagelassen oder deinen Beitrag kommentiert hat. Das kann ganz schön zeit- und kraftraubend sein. Mit ein paar einfachen Ideen kannst du deinen Social-Media-Aufwand optimieren. Was genau du tun musst, erfährst du in diesem Blogartikel.

 3. Schritt: Beschreibe deine Vision & deine Mission 

Deine Vision beschreibt, wo du hinwillst. Es geht um die Frage: Was willst du mit dem, was du machst, erreichen?

  • Möchtest du die Welt an irgendeinen Punkt gerechter, nachhaltiger machen?
  • Möchtest du Themen, über die nicht gesprochen wird, salonfähig machen?
  • Ist es dir vielleicht wichtig, Optimismus zu verbreiten?

Deine Mission beschreibt, was du tust, um deiner Vision jeden Tag ein kleines Stückchen näherzukommen.

  • Du produzierst deine Musik in einer nachhaltigen Hülle.
  • Du sprichst in deinen Texten die Themen an, die tabuisiert werden.
  • In deinen Postings in den sozialen Netzwerken zeigst du, dass das Glas immer halb voll ist und verdeutlichst neue Perspektiven.

 4. Schritt: Finde dein Warum 

Hier geht es um die Positionierung – wo verortest du dich? Warum hast du genau diese Vision und Mission? Hierfür musst du die Vogelperspektive einnehmen. In Bezug auf die bisherigen Beispiele fragst du dich also z. B.: »Warum ist mir eine nachhaltige Welt wichtig?« Eine Antwort könnte sein: »Weil die Meere voller Müll sind.«

Diese Positionierung oder Verortung sorgt dafür, dass sich die richtigen Menschen, deine Zielgruppe angesprochen fühlen wird.

Über die Autorin

Ich bin Imke und war als Bookerin sowie Promoterin und bin als Produkt- und Labelmanagerin seit fast einem Jahrzehnt Teil der Musikbranche. 2017 gründete ich dann RAKETEREI.  

RAKETEREI ist eine Community, die mittlerweile über 1.500 Musikerinnen fasst (Stand Juli 2020). Als Mentorin unterstütze ich die Künstlerinnen dabei eine profitable musikalische Karriere aufzubauen, in dem wir uns mit Themen rund um Künstlerinnen-Identität finden sowie schärfen, individuelle Arbeits- und Selbstvermarktungsstruktur, Positionierung im Musikmarkt, Reichweitenaufbau und Wachstum auseinandersetzen.

Ziel ist es den Musikerinnen mit einem unternehmerischen Mindset auszustatten, damit sie sich erfolgreich am Musikmarkt positionieren können. RAKETEREI ist die Räuberleiter für Musikerinnen in die Musikbranche.

Imke Machura - raketerei

 Das heißt zusammenfassend: 

Ein About-Text setzt sich aus den folgenden Schritten zusammen:

1. Schritt: Deine Marktrecherche
2. Schritt: Deine Heldenreise
3. Schritt: Deine Vision und Mission
4. Schritt: Dein Warum

Meine Mission

Als Co-Pilotin und Partnerin in Crime unterstütze ich dich dabei, eine profitable und unabhängige musikalische Karriere aufzubauen. RAKETEREI ist deine Räuberleiter in die Musikbranche.

Schreib mir

imke@raketerei.com

Datenschutz | Impressum | AGB
Alle Rechte vorbehalten

Folge mir hier

raketerei - facebook
raketerei - instagram
raketerei - linkedin
raketerei - spotify